Sendung 39: Ganzheitliche Rückengesundheit

Die menschliche Wirbelsäule ist zweifelsohne ein anatomisches Meisterwerk der Natur. 24 Wirbelkörper, mehr als 100 Gelenke und teils filigrane Verstrebungen zu Hunderten von Muskeln erlauben, wenn dieses „System“ korrekt arbeitet, Belastungen und Bewegungsradien, die die Alltagsanforderungen meist weit übersteigen. Doch wie kommt es, dass der Hexenschuss, der „lästige, steife Nacken“ oder neuerdings auch der „Smartphonebuckel“, kurz Rückenprobleme, seit Jahren die Sorgenkinder #1 der westlichen Medizin sind? Weshalb ist die Diagnostik, speziell in diesem Bereich oft weit komplexer als erwartet und wie kann die Kinesiologie, besonders bei unspezifischen Rückenschmerzen, schonende Lösungswege eröffnen? Exakter: Warum können sogar Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten und vor allem das überlastete Immunsystem oder sonstige, unerkannte Stressoren die Wurzel des Übels sein? Weshalb lebt die „Generation Smartphone“, in Bezug auf Rückenleiden, evtl. sogar noch gefährdeter, als Experten bislang vermuteten? Und freilich: Wo und wie hilft die Alternativmedizin konkret auch im „Fall der Fälle“ sowie in der langfristigen Prophylaxe, u.a. auch mit natürlichen Nahrungsergänzungen? Alle Antworten gibt’s auch dieses Mal live on tape in einer faktengeladenen und zugleich kurzweilig-humorvollen MP3-Audiocast-Episode von Mag. Rudi Pfeiffer – interviewt durch Profikletterer Jürgen Reis. Als „Zugabe“ erwartet Sie ein Stück „heilende Gitarrenkunst“ von Berufsmusiker Mark Protze.